TFP (Übertragungsfokussierte Psychotherapie) ist ein etabliertes Verfahren, dass sich bei Patienten (insbesondere jenen mit Persönlichkeitsstörungen) als sehr erfolgreich erwiesen hat. TFP behandelt nicht nur Symptome, sondern eröffnet Chancen zur Veränderung der Persönlichkeit und Verbesserung der Lebensqualität.

Ziel ist die Stabilisierung des Patienten in seiner gesamten Persönlichkeit sowie problematische Beziehungsmuster zu Mitmenschen zu verbessern.

 

Gearbeitet wird ähnlich wie bei der analytischen Psychotherapie hochfrequent, d.h. zwei Therapiestunden pro Woche.